Am 18.01 wird Prof. Dr. Hella von Unger, über „Forschungsethische Herausforderungen qualitativer Fluchtforschung“ sprechen (KG4, Raum 115, 16.00-18.00 Uhr). Die Veranstaltung findet im Rahmen der Nachwuchsforscher_innengruppe „Bildungskontexte und (Aus-)Bildungswege von jungen Geflüchteten im Spannungsfeld von Ein- und Ausgrenzung „(Hans-Böckler-Stiftung) statt, ist jedoch für die Allgemeinheit geöffnet.